Tipps & Tricks


Hier findet ihr Tipps die ihr ganz einfach beim Fotografieren anwenden könnt.

TIPP#1: Portraits
Zu erst möchte ich euch mal erzählen wie ich am Liebsten Portraits machen. Wie ihr vielleicht wisst mache ich diese Bilder keineswegs professionel, einfach nur von Freundinnen. Bevor ich Fotos mache, habe ich auch nicht wirklich einen ,,Plan" was für ein Foto entstehen soll. Die Bilder sind alle durch kurzfristige Ideen entstanden. Also geht doch einfach raus und schaut mal ob irgendwo schönes Licht (!ACHTUNG! Die Mittagssonne ist meistens zu hart, also das Licht ist zu hart. Am Besten abends, wenn noch die Sonne ausreichend scheint oder morgens) ist und macht ein paar Fotos. Die Ideen kommen dann von allein. Auf eine Wiese legen, irgendwas mit Blumen, vor Graffiti etc. Es gibt ganz viele verschiedene Sachen.
So jetzt dazu wie ihr das Foto macht. Habt ihr eine Spiegelreflexkamera, am Besten eine Brennweite von 85mm-105mm, das ist der normale Abstand, wie man mit Personen spricht & wirkt am natürlichsten. Man kann aber natürlich auch nähere Bilder machen. Man sollte am Besten auf ,,Portrait-Modus" stellen, oder manuell die Blende verkleinern um den Hintergrund möglichst unscharf zu machen, damit die Person im Mittelpunkt ist. Schön ist immer, wenn das Model nicht in der Mitte des Bilder ist, sondern links oder rechts. Sonst sieht das Bild am Ende relativ langweilig aus. Achtung, und noch darauf achten , dass nichts aus dem Kopf des Models ,,wächst" vom Hintergrund wie ein Ast etc.
Und immer die Augen scharfstellen nicht die Haare oder so. Ihr könnt auch einfach mal von oben fotografieren, aber NIE von unten Portraits

Beispiele:







TIPP#2: Portraits oder Fotos allgemein bearbeiten
Ich bearbeite meine Bilder hauptsächlich mit IPhoto, Aperture oder Photoshop. In letzter Zeit, also seit ich Photoshop CS6 habe, eigentlich nur mit Photoshop, da es einfach mehr Möglichkeiten gibt. Beispielsweise beim Retuschieren kann man die Poren da behalten, was bei vielen Bildbearbeitungsprogrammen nicht der Fall ist. Ich retuschiere in Photoshop in folgenden Schritten:
1. Hintergrundebene duplizieren (bei Mac CMD+J, bei Windows weiß ich es leider nicht)
2. Hintergrundebene umwandeln (CMD+I)
3. Rechtsklick & in Smartobjekt konvertieren
4. Modus normal in Lineares Licht umwandeln
5. Deckkraft der Ebene auf 50% setzen, das Bild wird grau
6. Filter->Sonstige Filter-> Hochpass und Weichzeichnen
7. Filter->Weichzeichner-> Gaußscher Weichzeichner und festlegen wie ihr es möchtet
8. Dann mit gedrückter ,,alt-Taste" auf das Maskensymbol klicken.
9. Mit dem Pinsel (weiß) die Stellen übermalen die retuschiert, weichgezeichnet werden

Fertig! Die selbe Art kann man auch noch zum Scharfzeichnen ohne das umkehren verwenden.
Sonst bearbeite ich einfach nur die Helligkeit, Kontrast, Tonwerte etc. Und entferne manchmal störende Bildelemente.


Das war jetzt glaub ich mein längster Post überhaupt ;). Ich hoffe euch hat es weitergeholfen. Auf Youtube gibt es auch hilfreiche Videos.




Kommentare:

  1. Aaaah! Das ist ja echt meeega!!! Ey du bist soo super! ;) Ich frag dich und am nächsten Tag ist es da! Das ist soo....boah ich bin sprachlos!

    AntwortenLöschen
  2. Das sind echt tolle Tipps... Ich denke ich spreche für alle wenn ich danke sage: DANKE ;) in <3 ILI(riana)

    AntwortenLöschen
  3. echt supper schön mach doch noch mehr Tipps :)

    AntwortenLöschen

Danke für jeden lieben Kommentar! :)

Abo per Email