Sonntag, 20. Mai 2012

Tipps & Tricks


Auf Wunsch meiner Leser erstelle ich jetzt eine Seite zum Thema ,,Tipps & Tricks".
Dies soll euch beim Fotografieren helfen. Ich stelle hier meine Tricks vor wie ihr gute Bilder erzielen könnt.

Viel Spaß!





Erste Lektion, das richtige Licht:
Das A und O bei der Fotografie ist das Licht. Wenn ihr Portrait-Aufnahmen macht NIE gegen das Licht fotografieren, sonst hat das Model einen sogenannten ,,Black Head" was so viel heißt wie, dass das Gesicht dunkel und voll Schatten ist, denn nur der Hinterkopf wird angeleuchtet, und das will man ja nicht. Also muss das Model in die Sonne/ Lichtquelle schauen, was manchmal aber auch unangenehm sein kann. Ist dies unmöglich kann man sich auch schräg zur Sonne stellen. So werden ein Teil der Haare angeleuchtet und ein Teil des Gesichts ist auch hell, so kann man ein interessantes Bild schießen.

Bilder die keine Portraits sind, können im Gegenlicht aber auch sehr schön aussehen. So enstehen ,,Orbs" auch Lichtpunkte genannt. Diese entstehen wenn sich die Sonne auf der Linse spiegelt. Das Bild wirkt so interessanter. Außerdem erscheinen einem die Farben kräftiger.



Ein Tier im Gegenlicht zu fotografieren hat die Wirkung, dass das Fell - falls vorhanden - in der Sonne aussieht als würde es leuchten.


Kommentare:

Danke für jeden lieben Kommentar! :)

Abo per Email